Fingeralphabet

Das Fingeralphabet wird zusätzlich zur Gebärden­sprache benutzt und stellt die Buchstaben des Alphabets als Handformen dar. Es wird genutzt um Namen oder Worte, für die es keine Gebärde gibt, zu buchstabieren. Das Fingeralphabet wurde ursprünglich von hörenden Mönchen entwickelt, um sich trotz des Schweigegelübdes zu unterhalten. Im Jahr 1520 wurden erstmals in einem Kloster in Spanien taube Kinder mit dem Fingeralphabet unterrichtet. Mit unseren spannenden Spielen und Grafiken könnt ihr das Fingeralphabet alleine oder auch gemeinsam im Handumdrehen lernen.