Bestellung auf Rechnung nur mit Kundenkonto möglich: hier registrieren

Wie starte ich mit Babygebärden?

Bereits ab dem 6. Monat wird das Begleiten der Lautsprache mit Babygebärden im Alltag empfohlen. Denn schon bevor die Lautsprache erworben wurde, kann dein Baby ganz leicht durch die Babygebärden verstehen, was du ihm sagen möchtest. Stück für Stück wird es Gebärden nachahmen und dir so auch selbst mit einfachen Handbewegungen zeigen, was es gerade von dir braucht.

Tipps für den Anfang

1.

Suche dir aus dem baby hands Set ein Daumenkinos aus, das zu eurem individuellen Alltag passt, zum Beispiel „schlafen“ und schau dir die Ausführung der Gebärde an.

2.

Das nächste Mal, wenn du dein Baby schlafen legst, begleitest du das Wort „schlafen“ mit der dazu passenden Gebärde aus dem Daumenkino.

3.

Von da an kannst du die Gebärde immer, wenn es ums Thema „schlafen“ geht, ausführen. 

Dein Baby wird das Wort mit der Gebärde automatisch verknüpfen. 

Nun versteht dein Baby anhand deiner Handbewegung, dass du „schlafen“ meinst. 

4.

Dein Baby kann dir nun ebenso per Handzeichen mitteilen, wenn es schlafen möchte. Sobald ihr die erste Gebärde etabliert habt, könnt ihr weitere Gebärden wie beispielsweise "essen" einführen. Auch hier ist die Vorgehensweise die gleiche. Sobald es etwas zu essen gibt, wird die Gebärde dazu ausgeführt, sodass dein Baby die Gebärde mit dem Umstand, dass es Essen gibt, verknüpft.

So gehst du auf die Bedürfnisse deines Babys ein

Frustration und Hilflosigkeit gibst du Dank der Gebärden keine Chance! Stattdessen hast du die Möglichkeit, ganz unmittelbar auf die Bedürfnisse deines Kindes einzugehen, womit du Raum gibst für eine stärkere Bindung und ein größeres Vertrauen zwischen deinem Kind und dir. (2)

Du schenkst deinem Kind ein großes Stück Unabhängigkeit und Selbstwirksamkeitserfahrung, wenn es schon vor den ersten gesprochenen Wörtern dein(e) aktiver Gesprächspartner*in sein darf! 

So förderst du die Sprachentwicklung deines Kindes:

Nebenbei förderst du durch das frühe Gebärden begleitend zur Lautsprache, den Worterwerb deines Kindes. (1)
Allein das Beobachten einer Gebärde verbessert das Lernen und die Gedächtnisleistung und unterstützt somit das nachhaltige Einprägen der Worte.

Ganz wichtig: Du musst dafür keine Gebärdensprache erlernen, sondern begleitest nur einzelne Wörter deiner gesprochenen Sätze mit den baby signs. Übrigens ist der Einsatz von Gesten ein ganz natürlicher Teil unserer Kommunikation und die Gestenentwicklung ist ganz eng verwandt mit der Sprachentwicklung (3) - mit baby signs nutzt du diese einfach nur zu einem weiteren Vorteil.

Jetzt Babygebärden bestellen

Quellen

(1) Bonvillian J.D, Orlansky M.D, Novack L.L. Developmental milestones: Sign language acquisition and motor development. Child Development. 1983; 54:1435–1445.

(2) Kylie Rymanowicz and Frank Cox, Michigan State University Extension: Baby sign language: A helpful communication tool - September 04, 2020 

(3) Vogt Susanne: Das Potenzial von Gesten im Spracherwerb.From Hand to Mouth — the Potential of Gesture in Language Acquisition. Sprache. Stimme~ Gehör 2023; 47: 193—198. 2023. Thieme.