✨POSTER-SALE✨ 3 Poster kaufen, nur 2 bezahlen mit dem Code: 3fuer2TH

Morgenkreis

Morgenkreis

 Im Morgenkreis wird eine kleine Runde gemacht, in der jeder erzählen kann wie es ihm/ihr geht. Auch hierbei lassen sich die Gebärden super leicht integrieren.

Es ist praktisch, da die Gebärden immer in kleinen Häppchen kommen und sie auf Dauer wiederholt werden. Hier ist es beim Erlernen der Gebärden sinnvoll, dass die Handzeichen zunächst vorgemacht werden und die Kinder sie anschließend mitmachen. Wenn die Kinder sie dann nach einer Zeit beherrschen, müssen die Gebärden nicht mehr vorgezeigt werden. Wir haben hier mal ein paar Beispiele für euch:

Der Tag und die Jahreszeit werden z.B. von der Tafel vorgelesen, während die Gebärden unterstützend ausgeführt werden. So wird jeden Tag eine neue Gebärde gefestigt. Je nach Alter der Kinder kann man sich zunächst auch nur auf eine Kategorie konzentrieren.

  

Das Wetter lässt sich auch leicht einbauen, indem jeweils ein Kind dieses gebärdet. Hierfür genügen einfache Vokabeln wie Sonne, Regen, Schnee, warm, kalt.

In der Schule können die Schulfächer und in der Kita die Ideen für den Tag mit Gebärden begleitet werden.

Die Frage “Fühlst du dich gut?” mit den passenden Emotionen als Antworten kann auch in den Morgenkreis eingebaut werden. Hierfür folgende Idee:

Der Erzieher/die Erzieherin/Lehrkraft beginnt mit der Frage „Fühlst du dich gut?“ und richtet diese an ein Kind. Anschließend wird die Frage wiederholt und diesmal von der passenden Gebärde begleitet. Das Kind antwortet dann mit einem Wort, das seine Emotion beschreibt und begleitet auch diese mit der dazugehörigen Gebärde. Wenn noch Unsicherheit bezüglich einiger Wörter sein sollte, liegen die Daumenkinos natürlich immer griffbereit. Dieses Kind fragt dann ein weiteres in Begleitung mit einer Gebärde wie es sich fühlt, woraufhin wieder verbal geantwortet, sowie gebärdet wird. So wird reihum fortgefahren, bis jeder gezeigt hat wie es ihm/ihr geht.

                         


Eine Variation wäre zum Beispiel, dass immer nur die Gebärde zu der Emotion gezeigt, sie aber nicht ausgesprochen wird. Die Kinder müssen dann das passende Daumenkino zu der Emotion raussuchen und die Gebärde auch einmal zeigen. Die Emotionen findet ihr aktuell schon in der talking hands App, das Daumenkino Set wird es ab November 2023 geben.